1. FC Hellbrook auf dem absteigenden Ast

Kreisliga 4: TSV Reinbek II – 1. FC Hellbrook (Samstag, 12:00 Uhr)

05. Dezember 2019, 18:01 Uhr

Nach nur einem Punkt aus den zurückliegenden fünf Partien steht der 1. FC Hellbrook am Samstag im Spiel gegen die Reserve der TSV Reinbek mächtig unter Druck. Mit einem 2:2-Unentschieden musste sich Reinbek II kürzlich gegen die TSG Bergedorf II zufriedengeben. Am vergangenen Spieltag verlor Hellbrook gegen Bergedorf II und steckte damit die zwölfte Niederlage in dieser Saison ein. Im Hinspiel hatte der 1. FCH einen 2:0-Heimerfolg gegen TSVR II verbucht.

30:59 – das Torverhältnis der TSV Reinbek II spricht eine mehr als deutliche Sprache. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holten die Gastgeber lediglich einmal die Optimalausbeute.

Bei einem Ertrag von bisher erst vier Zählern ist die Auswärtsbilanz des 1. FC Hellbrook verbesserungswürdig. Mit 69 Toren fingen sich die Gäste die meisten Gegentore der Kreisliga 4 ein. Mit dem Gewinnen tat sich Hellbrook zuletzt schwer. In fünf Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Wenn der 1. FCH den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten des 1. FC Hellbrook (69). Aber auch bei Reinbek II ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (59). Beide Mannschaften liegen mit elf Punkten gleichauf. Drei Siege und zwei Remis stehen zwölf Pleiten in der Bilanz von TSVR II gegenüber.

Mit der TSV Reinbek II spielt Hellbrook gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe – zumindest lässt der Blick auf die aktuelle Tabellenlage der beiden Mannschaften dies vermuten.

Kommentieren