Gelingt Sporting Clube die Wiedergutmachung?

Kreisliga 4: SCH Sporting Clube – TSV Reinbek II (Sonntag, 11:00 Uhr)

28. Februar 2020, 09:00 Uhr

Sporting will wichtige Punkte im Kellerduell gegen die Reserve von Reinbek holen. SCH Sporting Clube erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 2:8 als Verlierer im Duell mit der TSG Bergedorf II hervor. TSVR II musste sich im vorigen Spiel dem FC Viktoria Harburg mit 0:3 beugen. Im ersten Duell hatte beim 5:4 ein Tor mehr den Ausschlag zugunsten der TSV Reinbek II gegeben.

Im Tableau ist für Sporting Clube mit dem zwölften Platz noch Luft nach oben. Insbesondere an vorderster Front kommt Sporting nicht zur Entfaltung, sodass nur 28 erzielte Treffer auf das Konto des Heimteams gehen. Der aktuelle Ertrag von SCH Sporting Clube zusammengefasst: fünfmal die Maximalausbeute, fünf Unentschieden und acht Niederlagen.

Auswärts ist der Knoten noch nicht geplatzt: Erst drei Punkte holte Reinbek II. Die Gäste finden sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 13. 33:63 – das Torverhältnis von TSVR II spricht eine mehr als deutliche Sprache. Bisher verbuchte die TSV Reinbek II viermal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen zwei Unentschieden und 13 Niederlagen. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte Reinbek II in den vergangenen fünf Spielen.

Wenn Sporting Clube den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten von Sporting (54). Aber auch bei TSVR II ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (63).

Beide Mannschaften bewegen sich derzeit auf einem ähnlichen Spielniveau, sodass ein Favorit im Vorfeld kaum auszumachen ist.

Kommentieren