TSG begrüßt SVCN II

Kreisliga 3: TSG Bergedorf – SV Curslack-Neuengamme II (Sonntag, 14:00 Uhr)

06. Dezember 2019, 09:01 Uhr

Beim kommenden Gegner der Reserve des SVCN stimmte zuletzt der Ertrag. Sind die Gäste für das Aufeinandertreffen mit der TSG gewappnet? Am Freitag wies die TSG Bergedorf den MSV Hamburg II mit 2:0 in die Schranken. Mit einem 1:1-Unentschieden musste sich der SV Curslack-Neuengamme II kürzlich gegen die TSV Reinbek zufriedengeben. Das Hinspiel war mit einem 3:0 ganz zugunsten der TSG gelaufen.

Auf die eigene Heimstärke ist Verlass. Die TSG Bergedorf holte daheim bislang sieben Siege und ein Remis. Zu Hause verlor man lediglich einmal. Mit 38 ergatterten Punkten steht der Gastgeber auf Tabellenplatz vier. Die Offensivabteilung der TSG funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 55-mal zu. Fünf Niederlagen trüben die Bilanz der TSG Bergedorf mit ansonsten zwölf Siegen und zwei Remis. Die TSG scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende sechs Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

Der SVCN II holte auswärts bisher nur elf Zähler. Gegenwärtig rangiert der SV Curslack-Neuengamme II auf Platz neun, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken. Die Saison des SVCN II verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat der SV Curslack-Neuengamme II sieben Siege, vier Unentschieden und acht Niederlagen verbucht. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte der SVCN II lediglich einmal die Optimalausbeute.

Ins Straucheln könnte die Defensive des SV Curslack-Neuengamme II geraten. Die Offensive der TSG Bergedorf trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match.

Gegen den SVCN II sind für die TSG drei Punkte fest eingeplant.

Kommentieren