Mesopotamien will oben dranbleiben

Kreisliga 1: SVS Mesopotamien – FTSV Altenwerder III (Sonntag, 15:00 Uhr)

13. März 2020, 12:02 Uhr

Altenwerder III trifft am Sonntag (15:00 Uhr) auf Mesopotamien. Meso kam zuletzt gegen den FC Veddel United zu einem 0:0-Unentschieden. Gegen den Harburger TB II kam FTSV III im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (2:2). Im ersten Duell hatte beim 1:0 ein Tor mehr den Ausschlag zugunsten des SVS Mesopotamien gegeben.

Auf die eigene Heimstärke ist Verlass. Mesopotamien holte daheim bislang sechs Siege und zwei Remis. Zu Hause verlor man lediglich dreimal. Die Gastgeber bekleiden mit 41 Zählern Tabellenposition vier. Zwölf Erfolge, fünf Unentschieden sowie fünf Pleiten stehen aktuell für Meso zu Buche. Zehn Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für den SVS Mesopotamien dar.

Nachdem FTSV Altenwerder III die Hinserie auf Platz zwölf abgeschlossen hatte, legte man im Verlauf eine Schippe drauf. In der Rückrundentabelle besetzt der Gast aktuell den sechsten Rang. Gegenwärtig rangiert Altenwerder III auf Platz neun, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken. Der bisherige Ertrag von FTSV III in Zahlen ausgedrückt: acht Siege, drei Unentschieden und elf Niederlagen. FTSV Altenwerder III ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches sieben Punkte.

Die Hintermannschaft von Altenwerder III ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung von Mesopotamien mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze.

Dieses Spiel wird für FTSV III sicher keine leichte Aufgabe, da Meso 14 Punkte mehr aus den bisherigen Spielen sammelte.

Kommentieren