Bleibt HNT weiter ungeschlagen?

Kreisliga 1: FTSV Altenwerder III – Hausbruch-Neugrabener TS (Sonntag, 10:00 Uhr)

06. Dezember 2019, 09:01 Uhr

Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht Altenwerder III am kommenden Sonntag. Schließlich gastiert mit der Hausbruch-Neugrabener TS der Primus der Kreisliga 1. Am vergangenen Sonntag ging FTSV III leer aus – 1:3 gegen den Harburger Türksport. Am letzten Sonntag holte die HNT drei Punkte gegen den FC Veddel United (8:0). Im Hinspiel hatte die Hausbruch-Neugrabener TS für klare Verhältnisse gesorgt und einen 3:0-Sieg verbucht.

Im Tableau ist für FTSV Altenwerder III mit dem zehnten Platz noch Luft nach oben. Der aktuelle Ertrag der Heimmannschaft zusammengefasst: siebenmal die Maximalausbeute, zwei Unentschieden und zehn Niederlagen.

Prunkstück der HNT ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst 14 Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Nicht wenige Mannschaften der Liga fragen sich mittlerweile, was man gegen den Gast (15-3-0) noch ausrichten kann. 13 Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für die Hausbruch-Neugrabener TS dar.

Über 4,39 Treffer pro Spiel – diese Wahnsinnstorausbeute legt die HNT vor. Altenwerder III muss sich definitiv etwas einfallen lassen, um die Offensivabteilung der Hausbruch-Neugrabener TS zu stoppen. FTSV III hat mit der HNT eine unangenehme Aufgabe vor sich. Die Hausbruch-Neugrabener TS ist auf fremden Plätzen noch immer ungeschlagen und belegt in der Auswärtsstatistik den ersten Platz.

Auf FTSV Altenwerder III wartet ein dickes Kaliber, verlief die bisherige Spielzeit der HNT doch bedeutend besser als die Saison von Altenwerder III.

Kommentieren