Sperber kommt nicht aus dem Keller

Bezirksliga Nord: SC Sperber – FC Alsterbrüder, 2:2 (1:1)

13. November 2019, 00:58 Uhr

Gegen den SC Sperber musste sich der FC Alsterbrüder am Dienstag mit einer 2:2-Punkteteilung begnügen. Weder besiegt noch unterlegen. Sperber trat gegen den Favoriten FC Alsterbrüder an und konnte am Ende mit sich zufrieden sein.

Nach 16 Minuten blieb es Melf-Christian Stark vorbehalten, die 1:0-Führung des Gastgebers per Kopf zu markieren. Den Ausgleich markierte Maximilian Susemihl, der nach Zuspiel von Stephan Wulf erfolgreich war (32.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Dustin Vespermann traf per Rechtsschuss zur 2:1-Führung für den Sperber (55.). Noch war das Spiel jedoch nicht entschieden, und so wechselten die Alsterbrüder mit Felix Niebuhr einen weiteren etatmäßigen Stürmer ein (56.). Susemihl vollendete in der 63. Minute vor 54 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. Dass die Partie keinen Sieger finden würde, war besiegelte Sache, als der Unparteiische Christian Henkel (BSV 19) die Begegnung beim Stand von 2:2 schließlich abpfiff.

Der SC Sperber muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Momentan besetzt Sperber den ersten Abstiegsplatz. Zwei Siege, fünf Remis und acht Niederlagen hat der Sperber derzeit auf dem Konto. Drei Unentschieden und zwei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Der SC Sperber kann einfach nicht gewinnen.

Nach 16 absolvierten Begegnungen nimmt der FCA den sechsten Platz in der Tabelle ein. Offensiv konnte den Gästen in der Bezirksliga Nord kaum jemand das Wasser reichen, was die 45 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Der FC Alsterbrüder verbuchte insgesamt acht Siege, vier Remis und vier Niederlagen. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebten die Alsterbrüder seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt acht Spiele ist es her.

Sperber tritt am Samstag, den 16.11.2019, um 13:00 Uhr, beim SC Poppenbüttel an. Einen Tag später (14:00 Uhr) empfängt der FCA den TSC Wellingsbüttel.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe