03.10.2019

Kellerduell am Freitag

Bezirksliga Nord: Grün-Weiss Eimsbüttel – SC Sperber (Freitag, 19:45 Uhr)

In den letzten fünf Spielen sprang für den SC Sperber nicht ein Sieg heraus. Gegen Grün-Weiss Eimsbüttel soll sich das ändern. Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich GW Eimsbüttel auf eigener Anlage mit 0:3 dem FC Alsterbrüder geschlagen geben musste. Sperber zog gegen den SC Alstertal-Langenhorn am letzten Spieltag mit 0:1 den Kürzeren.

Daheim hat GWE die Form noch nicht gefunden: Die vier Punkte aus fünf Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. In der Verteidigung der Gastgeber stimmt es ganz und gar nicht: 33 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Die Zwischenbilanz von Grün-Weiss Eimsbüttel liest sich wie folgt: ein Sieg, zwei Remis und sieben Niederlagen. Die letzten Spiele liefen enttäuschend und so gelang GW Eimsbüttel auch nur ein Sieg in fünf Partien.

Lediglich vier Punkte stehen für den Sperber auswärts zu Buche. Im Angriff brachten die Gäste deutliche Schwächen zutage, was sich an den nur 15 geschossenen Treffern erkennen lässt. Der SC Sperber holte aus den bisherigen Partien zwei Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen. Siege waren zuletzt rar gesät bei Sperber. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon fünf Spiele zurück.

Über eine sattelfeste Defensive verfügen beide Teams nicht. Während der Sperber im Schnitt 2,7 Treffer kassierte, sind es bei GWE sogar 3,3. Beide Teams sind in der gleichen Tabellenregion unterwegs. Den Unterschied machen lediglich drei Zähler aus. Die Vorzeichen versprechen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.

Kommentieren

Mehr zum Thema