Sperber braucht Punkte

Bezirksliga Nord: SC Sperber – Glashütter SV (Freitag, 19:30 Uhr)

21. November 2019, 13:00 Uhr

Nach zehn sieglosen Ligaspielen in Serie will Sperber gegen den GSV dem Negativtrend ein Ende setzen und wieder die volle Punktezahl einfahren. Zwar blieb der Sperber nun seit zehn Partien ohne Sieg, aber gegen den FC Alsterbrüder trennte man sich zuletzt wenigstens mit einem 2:2-Remis. Am letzten Samstag verlief der Auftritt des Glashütter SV ernüchternd. Gegen Grün-Weiss Eimsbüttel kassierte man eine 1:3-Niederlage. Nachdem das Hinspiel mit 0:0 ohne Treffer über die Bühne ging, soll das Rückspiel ereignisreicher werden.

Der SC Sperber muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Momentan besetzen die Gastgeber den ersten Abstiegsplatz. Insbesondere an vorderster Front liegt bei Sperber das Problem. Erst 22 Treffer markierte der Sperber – kein Team der Bezirksliga Nord ist schlechter. Nach 15 Spielen verbucht der SC Sperber zwei Siege, fünf Unentschieden und acht Niederlagen auf der Habenseite. Drei Unentschieden und zwei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Sperber kann einfach nicht gewinnen.

Gegenwärtig rangiert Glashütte auf Platz elf, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken. Die Gäste förderten aus den bisherigen Spielen fünf Siege, drei Remis und neun Pleiten zutage. Die volle Punkteausbeute sprang für den GSV in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus.

Wie der fünfte Platz in der Auswärtstabelle belegt, fühlt sich der Glashütter SV auf fremdem Terrain pudelwohl, sodass sich Glashütte für das Gastspiel beim Sperber etwas ausrechnet.

Die Zuschauer dürfen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften erwarten – zumindest lässt das bisherige Saisonabschneiden der beiden Teams diese Schlussfolgerung zu.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften