Entgegengesetzte Formkurven

Bezirksliga Nord: SC Poppenbüttel – SC Sperber (Samstag, 13:00 Uhr)

14. November 2019, 18:00 Uhr

Sperber bekommt es am Samstag mit einem Team zu tun, dessen jüngste Auftritte von Erfolg gekrönt waren. Letzte Woche siegte der SC Poppenbüttel gegen Grün-Weiss Eimsbüttel mit 3:1. Somit nimmt der SCP mit 31 Punkten den dritten Tabellenplatz ein. Der Sperber kam zuletzt gegen den FC Alsterbrüder zu einem 2:2-Unentschieden. Das Hinspiel zwischen beiden Teams endete 4:1 für Poppenbüttel.

Der Gastgeber kann die nächste Aufgabe optimistisch angehen: Auf eigenem Platz wusste man bislang zu überzeugen (5-1-0). Die Zwischenbilanz des SCP liest sich wie folgt: zehn Siege, ein Remis und vier Niederlagen.

Lediglich fünf Punkte stehen für den SC Sperber auswärts zu Buche. Derzeit belegt der Gast den ersten Abstiegsplatz. Insbesondere an vorderster Front liegt bei Sperber das Problem. Erst 22 Treffer markierte der Sperber – kein Team der Bezirksliga Nord ist schlechter. Zwei Siege und fünf Remis stehen acht Pleiten in der Bilanz des SC Sperber gegenüber.

Insbesondere den Angriff des SC Poppenbüttel gilt es für Sperber in Schach zu halten. Durchschnittlich lässt Poppenbüttel den Ball mehr als zweimal pro Partie im Netz zappeln. Beim SCP sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Viermal in den letzten fünf Spielen verließ der SC Poppenbüttel das Feld als Sieger, während der Sperber in dieser Zeit sieglos blieb.

Poppenbüttel reitet auf einer Erfolgswelle und verließ den Platz in den letzten vier Spielen als Sieger. Dagegen gewann der SC Sperber schon seit zehn Spielen nicht mehr. Daher sollte Sperber für den SCP in der derzeitigen Form keine große Hürde sein.

Kommentieren