Sasel II mit breiter Brust

Bezirksliga Nord: SC Sperber – TSV Sasel II (Freitag, 19:30 Uhr)

31. Oktober 2019, 13:01 Uhr

Beim kommenden Gegner von Sperber stimmte zuletzt der Ertrag. Ist die Heimmannschaft für das Aufeinandertreffen mit der Zweitvertretung von Sasel gewappnet? Am vergangenen Samstag ging der Sperber leer aus – 0:5 gegen den HFC Falke. Letzte Woche siegte Sasel II gegen Grün-Weiss Eimsbüttel mit 3:2. Damit liegt der TSV Sasel II mit 24 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld.

Daheim hat der SC Sperber die Form noch nicht gefunden: Die vier Punkte aus fünf Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Derzeit belegt Sperber den ersten Abstiegsplatz. Dem Sperber muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Bezirksliga Nord markierte weniger Treffer als der SC Sperber. Nach zwölf Spielen verbucht Sperber zwei Siege, drei Unentschieden und sieben Niederlagen auf der Habenseite.

Der TSV Sasel II holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Mehr als Platz sechs ist für die Gäste gerade nicht drin. Das bisherige Abschneiden von Sasel II: sechs Siege, sechs Punkteteilungen und zwei Misserfolge.

Die Hintermannschaft des Sperber ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des TSV Sasel II mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Mit dem Gewinnen tat sich der SC Sperber zuletzt schwer. In sieben Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. Sasel II tritt mit einer positiven Bilanz von elf Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Mit dem TSV Sasel II empfängt Sperber diesmal einen sehr schweren Gegner.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften