Jeddeloh II möchte nachlegen

Regionalliga Nord: SSV Jeddeloh – Lüneburger SK Hansa (Samstag, 16:00 Uhr)

20. Februar 2020, 18:01 Uhr

Nach nur einem Punkt aus den zurückliegenden fünf Partien steht Lüneburg am Samstag im Spiel gegen Jeddeloh II mächtig unter Druck. Während Jeddeloh nach dem 4:1 über Altona 93 mit breiter Brust antritt, musste sich der LSK Hansa zuletzt mit 0:1 geschlagen geben. Im Hinspiel verbuchte der Lüneburger SK Hansa auf heimischem Terrain mit 5:3 einen Sieg.

Beim SSV Jeddeloh ist die Hintermannschaft mit 48 Gegentreffern anfällig, während man in der Offensive durch die Bilanz von 41 Tore zu überzeugen weiß. Die Heimbilanz von Jeddeloh II ist ausbaufähig. Aus elf Heimspielen wurden nur zwölf Punkte geholt. Der aktuelle Ertrag des Heimteams zusammengefasst: viermal die Maximalausbeute, sieben Unentschieden und elf Niederlagen. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte Jeddeloh in den vergangenen fünf Spielen.

In der Fremde bleibt der große Erfolg weiterhin aus: Bisher holte Lüneburg auswärts nur sieben Zähler. Nach 22 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden der Gäste insgesamt durchschnittlich: acht Siege, drei Unentschieden und elf Niederlagen. Mit dem Gewinnen tat sich der LSK Hansa zuletzt schwer. In fünf Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Beide Mannschaften bewegen sich derzeit in der unteren Hälfte der Tabelle. Der Lüneburger SK Hansa belegt mit 27 Punkten den elften Rang, während der SSV Jeddeloh mit acht Zählern weniger auf Platz 15 rangiert.

Die Zuschauer dürfen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften erwarten – zumindest lässt das bisherige Saisonabschneiden der beiden Teams diese Schlussfolgerung zu.

Kommentieren