Drochtersen-Assel nicht zu stoppen

Regionalliga Nord: SSV Jeddeloh – SV Drochtersen-Assel, 0:3 (0:1)

23. November 2019, 23:31 Uhr

Drochtersen-Assel kam gegen Jeddeloh II zu einem klaren 3:0-Erfolg. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Der Drochtersen löste die Pflichtaufgabe mit Bravour. Das Hinspiel war 3:1 für den Gast ausgegangen.

Hassan El-Saleh besorgte vor 455 Zuschauern das 1:0 für den SV Drochtersen-Assel. Drochtersen-Assel nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Sören Behrmann trug sich in der 49. Spielminute in die Torschützenliste ein. Alexander Neumann vollendete zum dritten Tagestreffer in der 56. Spielminute. Der Drochtersen stellte in der 64. Minute personell um: Marco Schuhmann ersetzte El-Saleh und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Schlussendlich reklamierte der SV Drochtersen-Assel einen Sieg in der Fremde für sich und wies Jeddeloh mit 3:0 in die Schranken.

In der Tabelle liegt der SSV Jeddeloh nach der Pleite weiter auf dem 15. Rang. In der Defensive drückt der Schuh bei der Heimmannschaft, was in den 45 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt. Nun musste sich Jeddeloh II schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und sechs Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Drochtersen-Assel holte auswärts bisher nur 13 Zähler. Der Zu-null-Sieg lässt dem Drochtersen passable Chancen im Kampf um die besten Plätze. Die Saison des SV Drochtersen-Assel verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von elf Siegen, zwei Remis und nur sieben Niederlagen klar belegt.

Jeddeloh entschied kein einziges der letzten neun Spiele für sich. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte Drochtersen-Assel seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt sechs Spiele ist es her.

Am kommenden Sonntag tritt der SSV Jeddeloh beim TSV Havelse an, während der Drochtersen zwei Tage zuvor Altona 93 empfängt.

Kommentieren

Mehr zum Thema