Wolfsburg II auf Aufstiegskurs

Regionalliga Nord: VfL Wolfsburg II – VfB Oldenburg, 5:0 (1:0)

24. November 2019, 23:31 Uhr

Der VfB Oldenburg blieb gegen die Zweitvertretung des VfL Wolfsburg chancenlos und kassierte eine herbe 0:5-Klatsche. An der Favoritenstellung ließ Wolfsburg II keine Zweifel aufkommen und trug gegen Oldenburg einen Sieg davon. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Der VfL Wolfsburg II hatte mit 3:0 gesiegt.

310 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den Spitzenreiter schlägt – bejubelten in der 23. Minute den Treffer von Elvis Rexhbecaj zum 1:0. Nach nur 28 Minuten verließ Patrick Posipal vom VfB das Feld, Efkan Erdogan kam in die Partie. Zur Pause behielt Wolfsburg II die Nase knapp vorn. Doppelpack für das Heimteam: Nach seinem ersten Tor (63.) markierte Daniel Ginczek wenig später seinen zweiten Treffer (65.). Für das 4:0 des VfL Wolfsburg II sorgte Julian Justvan, der in Minute 68 zur Stelle war. Ab der 72. Minute bereicherte der für Ginczek eingewechselte Charles-Jesaja Herrmann Wolfsburg II im Vorwärtsgang. Herrmann besorgte in der Schlussphase schließlich den fünften Treffer für den VfL Wolfsburg II (75.). Letztlich feierte Wolfsburg II gegen den VfB Oldenburg nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten 5:0-Heimsieg.

Wer soll den VfL Wolfsburg II noch stoppen? Wolfsburg II verbuchte gegen Oldenburg die nächsten drei Punkte und führt das Feld der Regionalliga Nord weiter an. Der Defensivverbund des VfL Wolfsburg II steht nahezu felsenfest. Erst 21-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Die Saisonbilanz von Wolfsburg II sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei 15 Siegen und zwei Unentschieden büßte der VfL Wolfsburg II lediglich drei Niederlagen ein. Fünf Spiele währt bereits die Serie, in der Wolfsburg II ungeschlagen ist.

Beim VfB präsentierte sich die Abwehr angesichts 38 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (35). Der Gast holte auswärts bisher nur elf Zähler. Der VfB Oldenburg findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zehn. Neun Siege, drei Remis und acht Niederlagen hat Oldenburg momentan auf dem Konto.

Am Samstag, den 30.11.2019 (13:00 Uhr) reist der VfL Wolfsburg II zur Reserve des Hamburger SV, einen Tag später (14:00 Uhr) begrüßt der VfB HSC Hannover vor heimischer Kulisse.

Kommentieren

Mehr zum Thema