Oldenburg bezwingt Lüneburg

Regionalliga Nord: VfB Oldenburg – Lüneburger SK Hansa, 3:2 (2:1)

27. Oktober 2019, 23:35 Uhr

Durch ein 3:2 holte sich der VfB Oldenburg in der Partie gegen den Lüneburger SK Hansa drei Punkte. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

Oldenburg erwischte einen Auftakt nach Maß und ging vor 1.391 Zuschauern durch Ibrahim Temin bereits nach zwei Minuten in Führung. Lukas Pägelow witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:1 für Lüneburg ein (23.). Vor dem Seitenwechsel sorgte Pascal Steinwender mit seinem Treffer für eine kalte Dusche für die Gäste. Zur Pause wusste der VfB eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Der LSK Hansa musste den Treffer von Nico Matern zum 3:1 hinnehmen (79.). Kurz vor Ultimo war noch Thorben Deters zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor des Lüneburger SK Hansa verantwortlich (90.). In den 90 Minuten war der VfB Oldenburg im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als Lüneburg und fuhr somit einen 3:2-Sieg ein.

Bei Oldenburg präsentierte sich die Abwehr angesichts 29 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (30). Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte das Heimteam im Klassement nach vorne und belegt jetzt den siebten Tabellenplatz. Der VfB erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Der LSK Hansa holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Nach 16 absolvierten Begegnungen nimmt der Lüneburger SK Hansa den neunten Platz in der Tabelle ein. Lüneburg taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher sieben Siege ein.

Der VfB Oldenburg stellt sich am Samstag (14:00 Uhr) bei Heider SV vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt der LSK Hansa die Reserve des Hamburger SV.

Kommentieren

Mehr zum Thema