HSC Hannover kommt nicht aus dem Keller

Regionalliga Nord: FC St. Pauli II – HSC Hannover, 6:0 (2:0)

20. Oktober 2019, 23:33 Uhr

Die Zweitvertretung des FC St. Pauli befindet sich nach dem klaren 6:0-Sieg beim Kellerduell gegen HSC Hannover im Auftrieb. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur FC St. Pauli II heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

222 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für St. Pauli II schlägt – bejubelten in der 27. Minute den Treffer von Luca-Milan Zander zum 1:0. Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit (44.) schoss Henk Veerman einen weiteren Treffer für den Gastgeber. Mit der Führung für den FCSP II ging es in die Kabine. Bei HSC Hannover gab es ein neues Gesicht auf dem Platz: Azad Karamac wurde für Rodi Hezo eingewechselt. Mit dem 3:0 von Christian Viet für den FC St. Pauli II war das Spiel eigentlich schon entschieden (51.). Kevin Lankford gelang ein Doppelpack (55./64.), mit dem er das Ergebnis auf 5:0 hochschraubte. In der 71. Minute stellte St. Pauli II personell um: Per Doppelwechsel kamen Robin Meißner und Hugo Teixeira auf den Platz und ersetzten Veerman und Philipp Ziereis. Meißner legte in der 78. Minute zum 6:0 für den FCSP II nach. Schiedsrichter Bickel (Hannover) beendete das Spiel und HSC Hannover steckt weiter in der Krise. Im Kellerduell gegen den FC St. Pauli II kam man unter die Räder.

Derzeit belegt St. Pauli II den ersten Abstiegsplatz. Der FCSP II bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, drei Unentschieden und acht Pleiten.

HSC Hannover holte auswärts bisher nur vier Zähler. Mit lediglich neun Zählern aus 15 Partien stehen die Gäste auf einem Abstiegsplatz. HSC Hannover muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Regionalliga Nord markierte weniger Treffer als HSC Hannover. Nun musste sich HSC Hannover schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die ein Sieg und sechs Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Seit sechs Spielen wartet HSC Hannover schon auf einen dreifachen Punktgewinn.

Kommenden Samstag (13:30 Uhr) tritt der FC St. Pauli II beim SC Weiche Flensburg 08 an, einen Tag später muss HSC Hannover seine Hausaufgaben auf heimischem Terrain gegen die Reserve von Holstein Kiel erledigen.

Kommentieren

Mehr zum Thema