19.10.2019

Nächste Pleite für Jeddeloh II

Regionalliga Nord: SSV Jeddeloh – Hamburger SV II, 1:3 (0:1)

Drei Punkte gingen am Samstag aufs Konto der Zweitvertretung des HSV. Der Gast setzte sich mit einem 3:1 gegen Jeddeloh durch. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur Hamburger SV II heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Xavier Amaechi nutzte die Chance für den Hamburger SV II und beförderte in der 22. Minute das Leder zum 1:0 ins Netz. Mit einem Tor Vorsprung für den HSV II ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Khaled Mohssen schoss die Kugel zum 2:0 für den Hamburger SV II über die Linie (50.). Ab der 59. Minute bereicherte der für Ogechika Heil eingewechselte Patrice Kabuya den HSV II im Vorwärtsgang. Um die drohende Niederlage abzuwenden, kam mit Keven Oltmer ein zusätzlicher nomineller Angreifer für den SSV Jeddeloh in die Partie (74). Bei den Gastgebern kam Thilo Töpken für Kevin Samide ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (78.). Der Anschlusstreffer, der Töpken in der 85. Minute gelang, ließ Jeddeloh II vor der Kulisse von 507 Zuschauern noch einmal herankommen. Tobias Fagerström stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 3:1 für den Hamburger SV II her (87.). Kurz vor Ende verstärkte der HSV II etatmäßig die Defensive und wechselte Patrick Storb für Maximilian Geißen ein (90.). Am Ende hieß es für den Hamburger SV II: drei Punkte auf des Gegners Platz durch einen Auswärtserfolg bei Jeddeloh.

Der SSV Jeddeloh muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,2 Gegentreffer pro Spiel. Die Stärke von Jeddeloh II liegt in der Offensive – mit insgesamt 28 erzielten Treffern. Jeddeloh musste sich nun schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der SSV Jeddeloh insgesamt auch nur drei Siege und vier Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Jeddeloh II taumelt durch die vierte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Der HSV II holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Der Hamburger SV II verbuchte insgesamt fünf Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen. In den letzten fünf Partien rief der HSV II konsequent Leistung ab und holte neun Punkte.

Der Hamburger SV II setzte sich mit diesem Sieg von Jeddeloh ab und nimmt nun mit 17 Punkten den zwölften Rang ein, während der SSV Jeddeloh weiterhin 13 Zähler auf dem Konto hat und den 14. Tabellenplatz einnimmt.

Als Nächstes steht für Jeddeloh II eine Auswärtsaufgabe an. Am Samstag (14:00 Uhr) geht es gegen die Reserve des SV Werder Bremen. Der HSV II tritt bereits einen Tag vorher gegen Altona 93 an.

Kommentieren

Mehr zum Thema