13.10.2019

HSV siegt im Kellerduell

Regionalliga Nord: HSC Hannover – Heider SV, 1:2 (1:1)

Mit einem 2:1-Auswärtssieg gegen HSC Hannover verbuchte Heider SV wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

345 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für HSC Hannover schlägt – bejubelten in der 25. Minute den Treffer von Niklas Kiene zum 1:0. Während einige mit ihren Gedanken bereits in der Pause waren, nutzte Hinrich Schröder seine Chance und schoss das 1:1 (43.) für HSV. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Azat Selcuk, der von der Bank für Tobias Hass kam, sollte für neue Impulse bei Heider SV sorgen (76.). In der 77. Minute wechselte der Gast Mark Kwarteng für Calvin Ehlert ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Zum Mann des Spiels avancierte Selcuk, der für HSV in der Schlussphase den Führungstreffer markierte (89.). Letztlich nahm Heider SV gegen den direkten Abstiegskonkurrenten wichtige Punkte mit und trug einen Sieg davon.

HSC Hannover ist nach 14 absolvierten Spielen Tabellenletzter. Insbesondere an vorderster Front liegt beim Gastgeber das Problem. Erst 13 Treffer markierte HSC Hannover – kein Team der Regionalliga Nord ist schlechter. Einen Sieg, sechs Remis und sieben Niederlagen hat HSC Hannover derzeit auf dem Konto. Nach dem fünften Spiel in Folge ohne Dreier wird HSC Hannover nach unten durchgereicht.

HSV muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,64 Gegentreffer pro Spiel. Heider SV holte auswärts bisher nur fünf Zähler. Das bisherige Schlusslicht, HSV, verbesserte sich durch den Erfolg auf Position 16. Mit erschreckenden 37 Gegentoren stellt Heider SV die schlechteste Abwehr der Liga. HSV bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, drei Unentschieden und acht Pleiten.

HSC Hannover ist am kommenden Sonntag zu Gast bei der Zweitvertretung der FC St. Pauli. Am 27.10.2019 reist Heider SV zur nächsten Partie zum BSV SW Rehden.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften