BSV SW Rehden im Aufwärtstrend

Regionalliga Nord: BSV SW Rehden – Altona 93, 2:0 (0:0)

12. Oktober 2019, 23:31 Uhr

In der Auswärtspartie gegen den BSV SW Rehden ging Altona 93 erfolglos mit 0:2 vom Platz. Als Favorit rein – als Sieger raus. Der BSV Rehden hat alle Erwartungen erfüllt.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Alen Suljevic löste Shamsu Mansaray in der Offensive ab und sollte für ein Ausrufezeichen sorgen (57.). Ab der 60. Minute bereicherte der für Omar Pasagic eingewechselte Rhami Jasin Ghandour den BSV im Vorwärtsgang. Das Heimteam kam vor 350 Zuschauern erst spät zum 1:0, das Addy-Waku Menga in der 75. Minute gelang. Kurz vor Ultimo war noch Suljevic zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor des BSV SW Rehden verantwortlich (85.). In der 89. Minute wechselte der AFC Abdullah Yilmaz für Eudel Monteiro ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Am Ende behielt der BSV Rehden gegen die Gäste die Oberhand.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der BSV in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den sechsten Tabellenplatz. Der BSV SW Rehden verbuchte insgesamt sechs Siege, vier Remis und vier Niederlagen. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte der BSV Rehden seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt fünf Spiele ist es her.

Altona 93 holte auswärts bisher nur drei Zähler. Zu mehr als Platz 15 reicht die Bilanz des AFC derzeit nicht. In der Defensive drückt der Schuh bei Altona 93, was in den 28 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt. Drei Siege, vier Remis und sieben Niederlagen hat der AFC derzeit auf dem Konto. Altona 93 ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Der BSV tritt am kommenden Sonntag beim Lüneburger SK Hansa an, Altona 93 empfängt am selben Tag den VfB Oldenburg.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften