13.09.2019

Drochtersen-Assel im Negativtrend

Regionalliga Nord: HSC Hannover – SV Drochtersen-Assel (Sonntag, 15:00 Uhr)

HSC Hannover will gegen den SV Drochtersen-Assel die schwarze Serie von drei Niederlagen beenden. HSC Hannover zog gegen Norderstedt am letzten Spieltag mit 1:3 den Kürzeren. Am vergangenen Samstag ging Drochtersen-Assel leer aus – 0:5 gegen den VfL Wolfsburg II.

Mit nur vier Zählern auf der Habenseite ziert HSC Hannover das Tabellenende der Regionalliga Nord. Die Offensive der Heimmannschaft zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – sieben geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar.

Der Drochtersen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,11 Gegentreffer pro Spiel. Auswärts verbuchte der Gast bislang erst drei Punkte. Mehr als Platz neun ist für den SV Drochtersen-Assel gerade nicht drin. In der Verteidigung von Drochtersen-Assel stimmt es ganz und gar nicht: 19 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Nach neun ausgetragenen Partien ist das Abschneiden des Drochtersen insgesamt durchschnittlich: vier Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen. Mit dem Gewinnen tat sich der SV Drochtersen-Assel zuletzt schwer. In drei Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. HSC Hannover steht vor einer schweren Aufgabe, schließlich lief die bisherige Saison von Drochtersen-Assel bedeutend besser als die von HSC Hannover.

Kommentieren

Mehr zum Thema