VfB Lübeck auf fremden Plätzen eine Macht

Regionalliga Nord: Holstein Kiel II – VfB Lübeck (Sonntag, 14:00 Uhr)

13. Dezember 2019, 09:01 Uhr

Der VfB Lübeck will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge bei der Zweitvertretung von Holstein Kiel punkten. Auf heimischem Terrain blieb Kiel am vorigen Samstag aufgrund der 1:2-Pleite gegen FC Eintracht Norderstedt ohne Punkte. Lübeck siegte im letzten Spiel souverän mit 7:0 gegen Heider SV und muss sich deshalb nicht verstecken.

Mehr als Platz sieben ist für Holstein Kiel II gerade nicht drin. Die Saison der Gastgeber verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat Kiel zehn Siege, drei Unentschieden und sechs Niederlagen verbucht. Die volle Punkteausbeute sprang für Holstein Kiel II in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus.

Nach 19 gespielten Runden gehen bereits 43 Punkte auf das Konto des VfB und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. Vier Niederlagen trüben die Bilanz des Gasts mit ansonsten 14 Siegen und einem Remis. Zuletzt lief es recht ordentlich für den VfB Lübeck – zehn Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Ins Straucheln könnte die Defensive von Kiel geraten. Die Offensive von Lübeck trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match. Trumpft Holstein Kiel II auch diesmal wieder mit Heimstärke (6-2-1) auf? Bessere Chancen werden auf jeden Fall dem VfB (6-1-3) eingeräumt. Die Zuschauer dürften ein wahres Offensivfeuerwerk erwarten, denn es treffen zwei der torgefährlichsten Mannschaften aufeinander.

Kiel ist der Underdog im Aufeinandertreffen mit dem VfB Lübeck, hat der formstarke Gegner doch in der Tabelle die Nase vorn.

Kommentieren

Mehr zum Thema