Ein Sieg ist gefordert

3. Liga: Eintracht Braunschweig – FC Carl Zeiss Jena (Samstag, 14:00 Uhr)

30. Januar 2020, 18:00 Uhr

Die Eintracht Braunschweig will nach vier Spielen ohne Sieg gegen den FC Carl Zeiss Jena endlich wieder einen Erfolg landen. Am vergangenen Sonntag ging Braunschweig leer aus – 1:4 gegen den TSV 1860 München. Der letzte Auftritt von Carl Zeiss Jena verlief enttäuschend. Vor heimischem Publikum setzte es eine 1:2-Niederlage gegen den SC Preußen 06 Münster. Im Hinspiel strich der BTSV die volle Punktzahl ein und feierte einen 2:0-Erfolg über den FCC. Ein Fingerzeig für das Rückspiel?

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden der Eintracht Braunschweig sind 15 Punkte aus elf Spielen. Das Heimteam bekleidet mit 33 Zählern Tabellenposition fünf. Braunschweig wartet mit einer Bilanz von insgesamt neun Erfolgen, sechs Unentschieden sowie sechs Pleiten auf. Die Leistungskurve des BTSV zeigt steil nach unten und so wartet man nun schon seit vier Spielen auf den nächsten Sieg.

Der FC Carl Zeiss Jena stellt die anfälligste Defensive der 3. Liga und hat bereits 47 Gegentreffer kassiert. Bei einem Ertrag von bisher erst sieben Zählern ist die Auswärtsbilanz des Gasts verbesserungswürdig. Mit lediglich zwölf Zählern aus 21 Partien steht Carl Zeiss Jena auf einem Abstiegsplatz. Die Offensive des FCC zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – 21 geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Zu den drei Siegen und drei Unentschieden gesellen sich beim FC Carl Zeiss Jena 15 Pleiten.

Gegen die Eintracht Braunschweig erwartet Carl Zeiss Jena eine hohe Hürde.

Kommentieren

Mehr zum Thema