Acht Partien ohne Niederlage: 1860 München setzt Erfolgsserie fort

3. Liga: TSV 1860 München – Eintracht Braunschweig, 4:1 (2:1)

26. Januar 2020, 23:31 Uhr

Die Eintracht Braunschweig kehrte vom Auswärtsspiel gegen den TSV 1860 München mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 1:4. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte 1860 München den maximalen Ertrag. Das Hinspiel war mit 2:1 zugunsten von Braunschweig ausgegangen.

Steffen Nkansah war vor 15.000 Zuschauern an diesem Tag nicht unbedingt mit Fortuna im Bunde: Er überwand seinen eigenen Torhüter unglücklich zum 0:1 (7.). Dennis Dressel beförderte das Leder zum 2:0 von 1860 über die Linie (22.). Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Marcel Bär in der 29. Minute. Ein Tor auf Seiten des TSV 1860 München machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Sascha Mölders beseitigte mit seinen Toren (67./79.) die letzten Zweifel am Sieg der Gastgeber. Am Ende verbuchte 1860 München gegen den BTSV die maximale Punkteausbeute.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich 1860 in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den siebten Tabellenplatz. Durch den klaren Erfolg über die Eintracht Braunschweig ist der TSV 1860 München weiter im Aufwind.

Durch diese Niederlage fällt Braunschweig in der Tabelle auf Platz fünf zurück. Die Leistungskurve der Gäste zeigt steil nach unten und so wartet man nun schon seit vier Spielen auf den nächsten Sieg.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher neun Siege ein.

1860 München stellt sich am Sonntag (14:00 Uhr) beim FSV Zwickau vor, einen Tag vorher und zur selben Zeit empfängt der BTSV den FC Carl Zeiss Jena.

Kommentieren

Mehr zum Thema