Nullnummer der Remis-Könige

3. Liga: Eintracht Braunschweig – SpVgg Unterhaching, 0:0 (0:0)

19. Oktober 2019, 23:31 Uhr

Die SpVgg Unterhaching ist nicht über ein torloses Unentschieden gegen die Eintracht Braunschweig hinausgekommen. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten von Unterhaching gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass die SpVgg der Favoritenrolle nicht gerecht wurde.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Wahrlich keinen Grund zur Freude hatte die SpVgg Unterhaching in der 53. Minute, als Jim-Patrick Müller mit Gelb-Rot vorzeitig vom Platz musste. In der 76. Minute stellte Braunschweig personell um: Per Doppelwechsel kamen Leandro Putaro und Orhan Ademi auf den Platz und ersetzten Marcel Bär und Patrick Kammerbauer. Auch nach Wiederanpfiff tat sich nichts Entscheidendes auf dem Feld, sodass es schlussendlich hieß: Tore Fehlanzeige!

Für den BTSV gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von acht Punkten aus sechs Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Der Negativtrend der vergangenen Spiele hat sich für die Gastgeber auch auf die Situation im Klassement ausgewirkt. Gegenwärtig findet sich die Eintracht Braunschweig auf Rang vier wieder.

Sechs Spiele ist es her, dass Unterhaching zuletzt eine Niederlage kassierte.

Mit diesem Unentschieden verpasste der Gast die Chance, sich von einem direkten Konkurrenten abzusetzen. Dafür ging es in der Tabelle nach unten auf den zweiten Platz. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher sechs Siege ein.

Braunschweig stellt sich am Sonntag (14:00 Uhr) bei der SG Sonnenhof Großaspach vor, einen Tag vorher und zur selben Zeit empfängt die SpVgg den FSV Zwickau.

Kommentieren

Mehr zum Thema