28.09.2019

Carl Zeiss Jena verlangt Duisburg alles ab

3. Liga: FC Carl Zeiss Jena – MSV Duisburg, 1:2 (0:0)

Der MSV Duisburg erreichte einen 2:1-Erfolg beim FC Carl Zeiss Jena. Luft nach oben hatte Duisburg dabei jedoch schon noch. Das Spiel begann mit einem frühen Rückschlag für den Gast! Bereits nach vier Minuten schickte der Schiedsrichter Arne Sicker zum Duschen. Ein frühes Ende hatte das Spiel für Lukas Daschner, der in der sechsten Minute vom Platz musste und von Migel-Max Schmeling ersetzt wurde. Torlos ging es in die Kabinen. 4.637 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Carl Zeiss Jena schlägt – bejubelten in der 59. Minute den Treffer von Dominik Bock zum 1:0. Bei der Heimmannschaft ging in der 66. Minute der Keeper Dominik Bock raus, für ihn kam Julian Günther-Schmidt. Das 1:1 des MSV stellte Moritz Stoppelkamp sicher (75.). Ein später Treffer von Vincent Vermeij, der in der Schlussphase erfolgreich war (86.), bedeutete die Führung für den MSV Duisburg. Mit dem Schlusspfiff durch Bokop (Vechta) stand der Auswärtsdreier für Duisburg. Der FCC wurde mit 2:1 besiegt.

Der FC Carl Zeiss Jena muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,2 Gegentreffer pro Spiel. Mit nur einem Zähler auf der Habenseite ziert Carl Zeiss Jena das Tabellenende der 3. Liga. Die Offensive des FCC zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – sieben geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Der FCC hat das Pech weiterhin gepachtet. In diesem Spiel setzte es bereits die dritte Pleite am Stück.

Der MSV holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der MSV Duisburg in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den vierten Tabellenplatz. Erfolgsgarant von Duisburg ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 22 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Der MSV knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte der MSV Duisburg sechs Siege, ein Unentschieden und kassierte nur zwei Niederlagen. Zuletzt lief es erfreulich für Duisburg, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen. Am kommenden Samstag tritt der FC Carl Zeiss Jena beim 1. FC Kaiserslautern an, während der MSV drei Tage zuvor den SV Meppen empfängt.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe