Tristesse im Topspiel

3. Liga: FC Viktoria Köln – Eintracht Braunschweig, 0:0 (0:0)

21. September 2019, 23:32 Uhr

Der FC Viktoria Köln und die Eintracht Braunschweig teilten sich an diesem Spieltag die Punkte. Das Match endete mit einem 0:0. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.

Nach nur 26 Minuten verließ Mike Wunderlich von Viktoria das Feld, Mart Ristl kam in die Partie. Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Anstelle von Andre Dej war nach Wiederbeginn Tobias Willers für die Viktoria im Spiel. Dass die Partie keinen Sieger finden würde, war besiegelte Sache, als Schiedsrichter Haslberger (St. Wolfgang) die Begegnung beim Stand von 0:0 schließlich abpfiff.

Für den FC Viktoria Köln gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von sieben Punkten aus fünf Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Nach neun gespielten Runden gehen bereits 17 Punkte auf das Konto des Gastgebers und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden vierten Platz. Mit beeindruckenden 20 Treffern stellt Viktoria den besten Angriff der 3. Liga, jedoch kam dieser gegen Braunschweig nicht voll zum Zug. Fünf Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen hat die Viktoria momentan auf dem Konto. Der FC Viktoria Köln blieb auch im vierten Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von drei Siegen nicht aus.

Der BTSV nimmt mit 19 Punkten den dritten Tabellenplatz ein. Sechs Siege, ein Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme der Gäste bei. Die letzten Resultate der Eintracht Braunschweig konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien. Als Nächstes steht für Viktoria eine Auswärtsaufgabe an. Am Samstag (14:00 Uhr) geht es gegen den FSV Zwickau. Braunschweig empfängt parallel den Hallescher FC.

Kommentieren

Mehr zum Thema