24.08.2019

Magdeburg gewährt Ehrentreffer

3. Liga: 1. FC Magdeburg – TSV 1860 München, 5:1 (4:0)

Mit einer 1:5-Niederlage im Gepäck ging es für den TSV 1860 München vom Auswärtsmatch beim 1. FC Magdeburg in Richtung Heimat. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

Aaron Berzel war vor 16.606 Zuschauern an diesem Tag nicht unbedingt mit Fortuna im Bunde: Er überwand seinen eigenen Torhüter unglücklich zum 0:1 (14.). Christian Beck beförderte das Leder zum 2:0 von Magdeburg in die Maschen (28.). Nach nur 28 Minuten verließ Benjamin Kindsvater von 1860 München das Feld, Marius Willsch kam in die Partie. Mit dem 3:0 durch Sören Bertram schien die Partie bereits in der 39. Minute mit dem 1. FCM einen sicheren Sieger zu haben. Ehe der Schiedsrichter Reichel (Stuttgart) die Akteure zur Pause bat, erzielte Beck aufseiten des Gastgebers das 4:0 (41.). Der 1. FC Magdeburg dominierte den Gegner zur Pause nach Belieben und ging mit einer deutlichen Führung in die Kabine. Zum Seitenwechsel ersetzte Dennis Dressel von 1860 seinen Teamkameraden Stefan Lex. Akzente im Angriffsspiel des Gasts sollte fortan Markus Ziereis setzen, der für Timo Gebhart ins Match kam (59.). Björn Rother zeichnete mit seinem Treffer aus der 74. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg von Magdeburg aufkamen. Der TSV 1860 München kam kurz vor dem Ende durch Ziereis zum Ehrentreffer (90.). Als der Unparteiische Reichel (Stuttgart) die Begegnung beim Stand von 5:1 letztlich abpfiff, hatte der 1. FCM die drei Zähler unter Dach und Fach.

Für den 1. FC Magdeburg gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von vier Punkten aus drei Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte Magdeburg im Klassement nach vorne und belegt jetzt den siebten Tabellenplatz. Der 1. FCM ist mit neun Punkten aus sechs Partien gut in die Saison gestartet. Nur einmal gab sich der 1. FC Magdeburg bisher geschlagen. Seit fünf Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, Magdeburg zu besiegen.

1860 bekleidet mit fünf Zählern Tabellenposition 18. Insbesondere an vorderster Front kommt 1860 München nicht zur Entfaltung, sodass nur sechs erzielte Treffer auf das Konto des TSV 1860 München gehen. Die bisherige Saisonbilanz von 1860 bleibt mit einem Sieg, zwei Unentschieden und drei Pleiten schwach. Mit dem Gewinnen tut sich der TSV 1860 München weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb. Der 1. FCM tritt am 02.09.2019, um 19:00 Uhr, beim FC Carl Zeiss Jena an. Bereits drei Tage vorher reist 1860 München zum Chemnitzer FC.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe