Heimmacht FC Erzgebirge Aue

2. Bundesliga: FC Erzgebirge Aue – SV Sandhausen (Samstag, 13:00 Uhr)

12. März 2020, 18:00 Uhr

Die Ausbeute der letzten Spiele, in denen dem SV Sandhausen nicht ein Sieg gelang, ist mager. Klappt die Trendwende gegen Aue? Der FC Erzgebirge Aue erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 1:2 als Verlierer im Duell mit der SG Dynamo Dresden hervor. Zwar blieb der SVS nun seit sechs Partien ohne Sieg, aber gegen den FC St. Pauli trennte man sich zuletzt wenigstens mit einem 2:2-Remis. Im Hinspiel fand sich beim Stand von 2:2 kein Sieger. Wird es im Rückspiel anders?

Erzgebirge Aue gewann den Großteil der Punkte zu Hause, insgesamt 27 Zähler. Aus diesem Grund dürften die Gastgeber sehr selbstbewusst auftreten. Nach 25 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden von Aue insgesamt durchschnittlich: neun Siege, sieben Unentschieden und neun Niederlagen. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte der FC Erzgebirge Aue in den vergangenen fünf Spielen.

Bei einem Ertrag von bisher erst elf Zählern ist die Auswärtsbilanz des SV Sandhausen verbesserungswürdig. Insbesondere an vorderster Front kommt der SVS nicht zur Entfaltung, sodass nur 30 erzielte Treffer auf das Konto des Gasts gehen. Am liebsten teilt der SV Sandhausen die Punkte. Da man aber auch achtmal verlor, steht die Mannschaft derzeit in der zweiten Hälfte der Tabelle. Zwei Unentschieden und drei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Der SVS kann einfach nicht gewinnen.

Beide Mannschaften liegen in der Tabelle nur fünf Punkte auseinander.

Die Vorzeichen versprechen ein Duell auf Augenhöhe.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe