Doppelpack: Kleindienst sichert FCH den Sieg

2. Bundesliga: 1. FC Heidenheim – Karlsruher SC, 3:1 (3:0)

07. März 2020, 23:30 Uhr

Durch ein 3:1 holte sich der 1. FC Heidenheim in der Partie gegen den Karlsruher SC drei Punkte. Der FCH hatte schon im Vorfeld Rückenwind. Da war es nur ein Leichtes, das Ding sicher nach Hause zu bringen. Im Hinspiel hatten sich die Mannschaften mit einem 1:1-Unentschieden getrennt.

12.050 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den 1. FC Heidenheim schlägt – bejubelten in der 22. Minute den Treffer von Konstantin Kerschbaumer zum 1:0. Tim Kleindienst glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für die Heimmannschaft (37./45.). Der tonangebende Stil des FCH spiegelte sich in einer klaren Pausenführung wider. Für das 1:3 von Karlsruhe zeichnete Christoph Kobald verantwortlich (54.). Insgesamt reklamierte der 1. FC Heidenheim gegen die Gäste einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.

Der FCH hat nach dem souveränen Erfolg über den Karlsruher SC weiter die vierte Tabellenposition inne. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden des 1. FC Heidenheim ist die funktionierende Defensive, die erst 26 Gegentreffer hinnehmen musste. Elf Siege, acht Remis und sechs Niederlagen hat der FCH momentan auf dem Konto. Der 1. FC Heidenheim erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Die Anfälligkeit der eigenen Defensive ist das Hauptmanko bei Karlsruhe. Die mittlerweile 46 Gegentreffer sind der negative Bestwert in der Liga. Nach der Pleite rangiert der KSC nun unter dem Strich und nimmt die 17. Position im Tableau ein. Fünf Siege, neun Remis und elf Niederlagen hat der Karlsruher SC derzeit auf dem Konto. In den letzten fünf Begegnungen holte Karlsruhe insgesamt nur vier Zähler.

Kommende Woche tritt der 1. FC Heidenheim bei Bochum an (Samstag, 13:00 Uhr), parallel genießt der KSC Heimrecht gegen den SV98.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe