Bloß nicht verlieren

2. Bundesliga: Karlsruher SC – 1. FC Nürnberg (Freitag, 18:30 Uhr)

27. Februar 2020, 13:01 Uhr

Nürnberg will wichtige Punkte im Kellerduell bei Karlsruhe holen. Am Sonntag wies der KSC den SV Sandhausen mit 2:0 in die Schranken. Der letzte Auftritt des 1. FCN verlief enttäuschend. Vor heimischem Publikum setzte es eine 1:2-Niederlage gegen den SV Darmstadt 98. Im Hinspiel fand sich beim Stand von 1:1 kein Sieger. Wird es im Rückspiel anders?

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden des Karlsruher SC sind 13 Punkte aus elf Spielen. Mit 42 Toren fingen sich die Gastgeber die meisten Gegentore der 2. Bundesliga ein. Nach 23 Spielen verbucht Karlsruhe fünf Siege, neun Unentschieden und neun Niederlagen auf der Habenseite. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte der KSC lediglich einmal die Optimalausbeute.

Der 1. FC Nürnberg holte auswärts bisher nur zwölf Zähler. Die Leistungssteigerung der Gäste lässt sich in der Rückrundentabelle ablesen, wo Nürnberg einen deutlich verbesserten siebten Platz einnimmt. Die Hinserie schloss man auf Rang 16 ab. In der Verteidigung des 1. FCN stimmt es ganz und gar nicht: 42 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Der bisherige Ertrag des 1. FC Nürnberg in Zahlen ausgedrückt: sechs Siege, acht Unentschieden und neun Niederlagen.

Die Saisonausbeute beider Teams war bislang vergleichbar, sodass die Mannschaften derzeit in der gleichen Tabellenregion stehen.

Die Zuschauer dürfen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften erwarten – zumindest lässt das bisherige Saisonabschneiden der beiden Teams diese Schlussfolgerung zu.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe