Acht Partien ohne Niederlage: Osnabrück setzt Erfolgsserie fort

2. Bundesliga: VfL Osnabrück – SG Dynamo Dresden, 3:0 (1:0)

15. Dezember 2019, 23:31 Uhr

Durch ein 3:0 holte sich der VfL Osnabrück zu Hause drei Punkte. Der Gast SG Dynamo Dresden hatte das Nachsehen. An der Favoritenstellung ließ Osnabrück keine Zweifel aufkommen und trug gegen die SG Dynamo Dresden einen Sieg davon.

15.352 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den VfL Osna schlägt – bejubelten in der 41. Minute den Treffer von Moritz Heyer zum 1:0. Das Heimteam nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Niklas Schmidt beförderte das Leder zum 2:0 des VfL Osnabrück über die Linie (54.). Bashkim Renneke legte in der 78. Minute zum 3:0 für Osnabrück nach. Am Schluss siegte der VfL Osna gegen Dynamo.

Eine grundsolide Defensivleistung gepaart mit der Treffersicherheit der eigenen Offensive lassen den VfL Osnabrück in eine verheißungsvolle nähere Zukunft blicken. Mit nur 16 Gegentoren hat Osnabrück die beste Defensive der 2. Bundesliga. Sieben Siege, fünf Remis und fünf Niederlagen hat der VfL Osna derzeit auf dem Konto. Acht Spiele ist es her, dass der VfL Osnabrück zuletzt eine Niederlage kassierte.

Die SGD holte auswärts bisher nur zwei Zähler. Das Schlusslicht muss in der Rückrunde zur großen Aufholjagd blasen, wenn der Klassenerhalt erreicht werden soll. Im Angriff des Gasts herrscht Flaute. Erst 17-mal brachte die SG Dynamo Dresden den Ball im gegnerischen Tor unter. Nun musste sich Dynamo schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Gewinnen hatte bei der SGD zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits vier Spiele zurück.

Osnabrück tritt kommenden Sonntag, um 13:30 Uhr, beim 1. FC Heidenheim an. Bereits zwei Tage vorher reist die SG Dynamo Dresden zu Nürnberg.

Kommentieren

Mehr zum Thema