Scheu rettet einen Punkt

2. Bundesliga: SG Dynamo Dresden – SV Sandhausen, 1:1 (1:1)

08. Dezember 2019, 23:30 Uhr

Am Sonntag kam der SV Sandhausen bei der SG Dynamo Dresden nicht über ein 1:1 hinaus. Mit einem respektablen Unentschieden trennte sich Dynamo vom Favoriten.

Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 25.000 Zuschauern bereits der erste Treffer fiel. Alexander Jeremejeff war es, der in der fünften Minute zur Stelle war. Robin Scheu beförderte das Leder zum 1:1 des SVS in die Maschen (30.). Als Referee Cortus (Röthenbach a. d. Pegnitz) das Spiel beendete, blieb der folgende Eindruck: Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich beide Teams nach dem Seitenwechsel wahrlich nicht, sodass es am Ende beim Unentschieden blieb.

Mit lediglich 13 Zählern aus 16 Partien steht die SGD auf einem Abstiegsplatz. Mit nur 17 Treffern stellen die Gastgeber den harmlosesten Angriff der 2. Bundesliga. Drei Siege, vier Remis und neun Niederlagen hat die SG Dynamo Dresden momentan auf dem Konto. Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist bei Dynamo noch ausbaufähig. Nur vier von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich.

Der SV Sandhausen holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Trotz eines gewonnenen Punktes fielen die Gäste in der Tabelle auf Platz acht. Der SVS verbuchte insgesamt fünf Siege, sieben Remis und vier Niederlagen. Sechs Spiele ist es her, dass der SV Sandhausen zuletzt eine Niederlage kassierte.

Nächsten Sonntag (13:30 Uhr) gastiert die SGD beim VfL Osnabrück, der SV Sandhausen empfängt zeitgleich den Hamburger SV.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe