Karlsruhe holt Remis – dank Fink

2. Bundesliga: Karlsruher SC – FC Erzgebirge Aue, 1:1 (0:1)

12. November 2019, 01:12 Uhr

Der FC Erzgebirge Aue ist nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den Karlsruher SC hinausgekommen. Mit einem respektablen Unentschieden trennte sich Karlsruhe vom Favoriten.

Die 12.500 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Jan Hochscheidt brachte Erzgebirge Aue bereits in der siebten Minute in Front. Kurz vor der Pause stellte Waschitzki (Essen) noch den 32-jährigen Mittelfeldspieler vom Gast mit glatt Rot vom Platz (41.). Aue führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Der KSC kam mit einer geänderten Formation aus der Kabine zurück: Kyoung-Rok Choi war für Lukas Fröde zur Stelle. Anton Fink löste Damian Roßbach in der Offensive ab und sollte für ein Ausrufezeichen sorgen (62.). Für das 1:1 des Karlsruher SC zeichnete Fink verantwortlich (64.). Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich die Gastgeber und der FC Erzgebirge Aue die Punkte teilten.

Bei Karlsruhe präsentierte sich die Abwehr angesichts 24 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (22). Der KSC findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zehn. Drei Siege, sieben Remis und drei Niederlagen hat der Karlsruher SC derzeit auf dem Konto. Karlsruhe ließ im Tableau zuletzt Federn, nachdem man in den vergangenen sieben Spielen keinen Sieg eingefahren hatte.

Erzgebirge Aue holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Nach 13 absolvierten Begegnungen nimmt Aue den fünften Platz in der Tabelle ein. Der FC Erzgebirge Aue verbuchte insgesamt fünf Siege, fünf Remis und drei Niederlagen. Mit sechs von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat Erzgebirge Aue noch Luft nach oben.

Am kommenden Sonntag tritt der KSC beim VfB Stuttgart an, während der FC Erzgebirge Aue zwei Tage zuvor den FC St. Pauli empfängt.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe