Schlag ins Kontor von Hannover

2. Bundesliga: 1. FC Heidenheim – Hannover 96, 4:0 (1:0)

10. November 2019, 23:30 Uhr

Hannover konnte dem FCH nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 0:4. Der 1. FC Heidenheim ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen Hannover 96 einen klaren Erfolg.

Die 11.100 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Tim Kleindienst brachte den FCH bereits in der dritten Minute in Front. Mit einem Tor Vorsprung für den Gastgeber ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Mit dem Tor zum 2:0 steuerte Kleindienst bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (49.). In der 51. Minute schickte Referee Koslowski (Berlin) Marcel Franke von Hannover mit Rot vom Platz. In der 53. Minute verwandelte Marc Schnatterer einen Elfmeter zum 3:0 für den 1. FC Heidenheim. In der 62. Minute stellte Hannover 96 personell um: Per Doppelwechsel kamen Jannes Horn und Marc Stendera auf den Platz und ersetzten Emil Hansson und Marvin Ducksch. Eigentlich waren die Gäste schon geschlagen, als Sebastian Griesbeck das Leder zum 0:4 über die Linie beförderte (70.). Letztlich kam der FCH gegen Hannover zu einem verdienten 4:0-Sieg.

Der 1. FC Heidenheim verbuchte insgesamt fünf Siege, fünf Remis und drei Niederlagen.

Hannover 96 holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Im Sturm von Hannover stimmt es ganz und gar nicht: 14 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Drei Siege, fünf Remis und fünf Niederlagen hat Hannover 96 momentan auf dem Konto.

Der FCH setzte sich mit diesem Sieg von Hannover ab und nimmt nun mit 20 Punkten den vierten Rang ein, während Hannover 96 weiterhin 14 Zähler auf dem Konto hat und den 15. Tabellenplatz einnimmt. Hannover ist nach vier sieglosen Begegnungen am Stück weiter auf der Erfolgssuche, während der 1. FC Heidenheim mit insgesamt 20 Punkten in angenehmeren Gefilden heimisch ist.

In zwei Wochen tritt der FCH beim SSV Jahn Regensburg an (24.11.2019, 13:30 Uhr), einen Tag später genießt Hannover 96 Heimrecht gegen den SV Darmstadt 98.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe