SV98 holt den ersten Auswärtssieg

2. Bundesliga: SpVgg Greuther Fürth – SV Darmstadt 98, 3:1 (2:0)

02. November 2019, 23:32 Uhr

Bei Greuther Fürth gab es für den SV Darmstadt 98 nichts zu holen. Die Gäste verloren das Spiel mit 1:3. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SpVgg Greuther Fürth heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

8.225 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Fürth schlägt – bejubelten in der 31. Minute den Treffer von Branimir Hrgota zum 1:0. Die Heimmannschaft baute den Vorsprung mit der Hilfe des Gegners weiter aus. Unglücksrabe Immanuel Höhn beförderte den Ball in der 37. Minute ins eigene Netz und erhöhte damit die Führung der SpVgg Greuther Fürth auf 2:0. In der Halbzeit nahm der SV98 gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Fabian Schnellhardt und Serdar Dursun für Marvin Mehlem und Erich Berko auf dem Platz. Für ruhige Verhältnisse sorgte Hrgota, als er das 3:0 für Greuther Fürth besorgte (47.). Kurz vor Ultimo war noch Victor Palsson zur Stelle und zeichnete für das erste Tor des SV Darmstadt 98 verantwortlich (87.). Schlussendlich verbuchte Fürth gegen den SV98 einen überzeugenden 3:1-Heimerfolg.

Fünf Siege, drei Remis und vier Niederlagen hat die SpVgg Greuther Fürth derzeit auf dem Konto. Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte Fürth deutlich. Insgesamt nur sieben Zähler weist Greuther Fürth in diesem Ranking auf.

Der SV Darmstadt 98 holte auswärts bisher nur fünf Zähler. Im Angriff des SV98 herrscht Flaute. Erst zwölfmal brachte der SV Darmstadt 98 den Ball im gegnerischen Tor unter. Am liebsten teilt der SV98 die Punkte. Da man aber auch viermal verlor, steht die Mannschaft derzeit in der zweiten Hälfte der Tabelle. Der SV Darmstadt 98 baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Die SpVgg Greuther Fürth setzte sich mit diesem Sieg vom SV98 ab und belegt nun mit 18 Punkten den fünften Rang, während der SV Darmstadt 98 weiterhin 14 Zähler auf dem Konto hat und den 14. Tabellenplatz einnimmt.

Kommende Woche tritt Greuther Fürth beim SV Sandhausen an (Samstag, 13:00 Uhr), einen Tag später genießt der SV98 Heimrecht gegen den SSV Jahn Regensburg.

Kommentieren

Mehr zum Thema