Nullnummer – SVS stürzt auf Rang 13

2. Bundesliga: SV Sandhausen – SV Wehen Wiesbaden, 0:0 (0:0)

28. Oktober 2019, 23:30 Uhr

0:0 hieß es nach dem Spiel des SV Sandhausen gegen den SV Wehen Wiesbaden. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider.

Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. Nachdem Ivan Paurevic vom Schiedsrichter Koslowski (Berlin) mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen geschickt wurde, musste der SVS in Unterzahl agieren (63.). Letzten Endes wurden die Zuschauer für ihr Kommen – zumindest in Form von Toren – nicht belohnt. Auch für Durchgang zwei gab es keine Treffer zu vermelden, womit es bei der Nullnummer blieb.

Der SV Sandhausen findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 13. Die Hintermannschaft ist das Prunkstück des Gastgebers. Insgesamt erst elfmal gelang es dem Gegner, den SVS zu überlisten. Drei Siege, vier Remis und vier Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des SV Sandhausen bei. Der SVS rutschte weiter ab und bleibt auch im sechsten Spiel in Folge ohne Dreier.

Wehen Wiesbaden muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,18 Gegentreffer pro Spiel. Der Gast holte auswärts bisher nur fünf Zähler. Mit nur neun Zählern auf der Habenseite ziert der SVWW das Tabellenende der 2. Bundesliga. Zwei Siege, drei Remis und sechs Niederlagen hat der SV Wehen Wiesbaden momentan auf dem Konto. Zuletzt lief es erfreulich für Wehen Wiesbaden, was acht Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Am Freitag, den 01.11.2019 (18:30 Uhr) steht für den SV Sandhausen eine Auswärtsaufgabe gegen Hannover 96 an. Der SVWW tritt zwei Tage später daheim gegen den Hamburger SV an.

Kommentieren

Mehr zum Thema