20.10.2019

Fink trifft in Nachspielzeit – Remis für Karlsruhe

2. Bundesliga: VfL Bochum – Karlsruher SC, 3:3 (3:2)

Karlsruhe kam im Gastspiel bei Bochum trotz Favoritenrolle nicht über ein 3:3-Remis hinaus. Der vermeintlich leichte Gegner war Bochum mitnichten. Der VfL Bochum kam gegen den KSC zu einem achtbaren Remis.

Die 14.954 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Philipp Hofmann brachte den Karlsruher SC bereits in der achten Minute in Front. Lange währte die Freude der Gäste nicht, denn schon in der zehnten Minute schoss Saulo Decarli den Ausgleichstreffer für den VfL Bochum. Schon in der 16. Minute musste Lukas Fröde vom Feld. Jetzt konnte es trotz der Favoritenstellung schwierig werden für Karlsruhe. Kyoung-Rok Choi ließ sich in der 21. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 2:1 für den KSC. In der 29. Minute verwandelte Danny Blum einen Elfmeter zum 2:2 für Bochum. Cristian Gamboa versenkte die Kugel zum 3:2 (31.). Der VfL Bochum nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Mit einem Wechsel – Alexander Groiß kam für Choi – startete der Karlsruher SC in Durchgang zwei. Für Karlsruhe reichte es noch zum Last-Minute-Ausgleich, weil Anton Fink den Ball in der Nachspielzeit zum 3:3 über die Linie schob (90.) Am Ende sicherte sich Bochum mit diesem 3:3 einen Zähler.

Bei den Gastgebern präsentierte sich die Abwehr angesichts 22 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (19). Der Heimfluch hält an: Der VfL Bochum bleibt zu Hause weiter ohne dreifachen Punktgewinn. Bochum befindet sich derzeit im Tabellenkeller. Der VfL Bochum verbuchte insgesamt einen Sieg, sechs Remis und drei Niederlagen.

Der KSC holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Der Karlsruher SC findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zehn. Die Stärke von Karlsruhe liegt in der Offensive – mit insgesamt 16 erzielten Treffern. Drei Siege, vier Remis und drei Niederlagen hat der KSC derzeit auf dem Konto.

Seit fünf Spielen hat Bochum keine Niederlage mehr kassiert, der Karlsruher SC ebenso nicht.

Am Freitag, den 25.10.2019, tritt der VfL Bochum beim KSV Holstein Kiel an (18:30 Uhr), einen Tag später (13:00 Uhr) genießt Karlsruhe Heimrecht gegen Hannover 96.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften