29.09.2019

Holstein Kiel zurück in der Spur

2. Bundesliga: SpVgg Greuther Fürth – KSV Holstein Kiel, 0:3 (0:1)

Der KSV Holstein Kiel erreichte einen deutlichen 3:0-Erfolg gegen die SpVgg Greuther Fürth. Janni Serra brachte Greuther Fürth in der 27. Minute ins Hintertreffen. Holstein Kiel nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Nach der Pause ging das Spiel ohne Paul Seguin weiter, dafür stand nun Havard Nielsen bei Fürth auf dem Feld. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Makana Baku schnürte einen Doppelpack (49./61.), sodass der KSV fortan mit 3:0 führte. Mit dem Schlusspfiff durch Aarnink (Nordhorn) stand der Auswärtsdreier für die Gäste. Die SpVgg Greuther Fürth wurde mit 3:0 besiegt.

Mit elf Zählern aus acht Spielen steht Greuther Fürth momentan im Mittelfeld der Tabelle. Drei Siege, zwei Remis und drei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme der Heimmannschaft bei. Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist bei Fürth noch ausbaufähig. Nur fünf von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich.

Der KSV Holstein Kiel holte auswärts bisher nur drei Zähler. Mit drei Punkten im Gepäck verließ Holstein Kiel die Abstiegsplätze und belegt jetzt den 15. Tabellenplatz. Der KSV verbuchte insgesamt zwei Siege, zwei Remis und vier Niederlagen. Der KSV Holstein Kiel beendete die Serie von vier Spielen ohne Sieg. Als Nächstes steht für die SpVgg Greuther Fürth eine Auswärtsaufgabe an. Am Samstag (13:00 Uhr) geht es gegen den Hamburger SV. Holstein Kiel tritt einen Tag später daheim gegen den SSV Jahn Regensburg an.

Kommentieren

Mehr zum Thema