26.09.2019

Gewollt: der erste Heimsieg

2. Bundesliga: VfL Bochum – SV Darmstadt 98 (Samstag, 13:00 Uhr)

Nach fünf Ligaspielen ohne Sieg braucht der SV98 mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Samstag, im Spiel gegen Bochum. Der VfL Bochum kam zuletzt gegen den SV Sandhausen zu einem 1:1-Unentschieden. Die dritte Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für den SV Darmstadt 98 gegen den 1. FC Heidenheim.

Bochum muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,14 Gegentreffer pro Spiel. Die Heimbilanz des VfL Bochum ist ausbaufähig. Aus drei Heimspielen wurden nur drei Punkte geholt. Die formschwache Abwehr, die bis dato 15 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Gastgebers in dieser Saison. Am liebsten teilt Bochum die Punkte. Da man aber auch schon dreimal verlor, befindet sich die Mannschaft derzeit in der Abstiegszone.

Auf fremden Plätzen läuft es für den SV98 bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf einen mageren Zähler. Im Angriff weisen die Gäste deutliche Schwächen auf, was die nur sechs geschossenen Treffer eindeutig belegen.

Mit vier Punkten nimmt der VfL Bochum den 17. Tabellenplatz ein. Damit ist man dem SV Darmstadt 98 ganz dicht auf den Fersen, denn der SV98 hat mit sechs Punkten nur zwei Zähler mehr auf dem Konto und steht auf dem 15. Platz. Die Körpersprache stimmte in der Regel beim VfL Bochum, sodass die Mannschaft im bisherigen Saisonverlauf schon 16 Gelbe Karten sammelte. Ist der SV Darmstadt 98 darauf vorbereitet? Siegreich konnten beide Mannschaften ihre bisherigen Spiele selten gestalten. Stattdessen spielte man Remis. Während Bochum auf vier Unentschieden kommt, blickt der SV98 auf insgesamt vier Remis. Wer ist Favorit und wer Außenseiter? Angesichts vergleichbarer Leistungsvermögen ist der Ausgang der Partie völlig offen.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe