28.09.2019

Albers rettet Jahn Regensburg einen Zähler

2. Bundesliga: SSV Jahn Regensburg – Hamburger SV, 2:2 (1:0)

Am Samstag kam der Hamburger SV beim SSV Jahn Regensburg nicht über ein 2:2 hinaus. Jahn Regensburg erwies sich gegen den HSV als harte Nuss: Mehr als ein Unentschieden sprang für den Favoriten nicht heraus. 15.210 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den SSV Jahn schlägt – bejubelten in der 29. Minute den Treffer von Sebastian Stolze zum 1:0. Zur Pause war der Gastgeber im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Der SSV Jahn Regensburg stellte in der Pause personell um: Andreas Geipl ersetzte Benedikt Gimber eins zu eins. Andreas Albers, der von der Bank für Jann George kam, sollte für neue Impulse bei Jahn Regensburg sorgen (70.). Dem Hamburger SV gelang mithilfe des SSV Jahn der Ausgleich, als Sebastian Nachreiner das Leder in das eigene Tor lenkte (72.). Dass der HSV in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Aaron Hunt, der in der 75. Minute zur Stelle war. Albers sicherte seiner Mannschaft kurz vor dem Abpfiff den Ausgleich, als er in der 85. Minute ins Schwarze traf. Mit dem Abpfiff von Welz (Wiesbaden) trennten sich der SSV Jahn Regensburg und der Hamburger SV remis.

Bei Jahn Regensburg präsentierte sich die Abwehr angesichts 13 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (15). Ein Punkt reichte dem SSV Jahn, um in der Tabelle aufzusteigen. Mit nun acht Punkten steht der SSV Jahn Regensburg auf Platz 13. Die bisherige Saisonbilanz von Jahn Regensburg bleibt mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und vier Pleiten schwach. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam der SSV Jahn auf insgesamt nur vier Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können.

Nach acht gespielten Runden gehen bereits 17 Punkte auf das Konto des HSV und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des Gasts stets gesorgt, mehr Tore als der Hamburger SV (19) markierte nämlich niemand in der 2. Bundesliga. Der HSV weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von fünf Erfolgen, zwei Punkteteilungen und einer Niederlage vor. Der Hamburger SV befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zehn Punkte.

Als Nächstes steht für den SSV Jahn Regensburg eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (13:30 Uhr) geht es gegen den KSV Holstein Kiel. Der HSV tritt bereits einen Tag vorher gegen die SpVgg Greuther Fürth an (13:00 Uhr).

Kommentieren

Mehr zum Thema