21.09.2019

Greuther Fürth holt den ersten Auswärtssieg

2. Bundesliga: VfB Stuttgart – SpVgg Greuther Fürth, 2:0 (1:0)

Für Greuther Fürth endete das Auswärtsspiel gegen Stuttgart erfolglos. Der Spitzenreiter gewann 2:0. Der VfB erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Großes Abtasten gab es zwischen den Kontrahenten nicht. Vor 50.543 Zuschauern besorgte Daniel Didavi bereits in der zweiten Minute die Führung des Gastgebers. Gonzalo Castro musste nach nur 18 Minuten vom Platz, für ihn spielte Philipp Klement weiter. Nach nur 22 Minuten verließ Gregor Kobel vom VfB Stuttgart das Feld, Fabian Bredlow kam in die Partie. Stuttgart hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Fürth wechselte für den zweiten Durchgang: Paul Jaeckel spielte für Maximilian Sauer weiter. Kurz vor Ultimo war noch Philipp Förster zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor des VfB verantwortlich (82.). Nach der Beendigung des Spiels durch Storks (Velen) feierte der VfB Stuttgart einen dreifachen Punktgewinn gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Auf die Stabilität der eigenen Hintermannschaft konnte sich der VfB beim Sieg gegen Greuther Fürth verlassen, und auch tabellarisch sieht es für Stuttgart weiter verheißungsvoll aus. An der Abwehr des VfB Stuttgart ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst sieben Gegentreffer musste Stuttgart bislang hinnehmen. Der VfB weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von fünf Erfolgen, zwei Punkteteilungen und keiner einzigen Niederlage vor.

Fürth holte auswärts bisher nur fünf Zähler. Der Gast besetzt momentan mit elf Punkten den siebten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 9:9 ausgeglichen. Drei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen hat die SpVgg Greuther Fürth momentan auf dem Konto. Der VfB Stuttgart tritt kommenden Freitag, um 18:30 Uhr, beim DSC Arminia Bielefeld an. Zwei Tage später empfängt Greuther Fürth den KSV Holstein Kiel.

Kommentieren

Mehr zum Thema