13.09.2019

Karlsruhe rückt auf Platz sieben vor

2. Bundesliga: Karlsruher SC – SV Sandhausen, 1:0 (0:0)

Der Karlsruher SC trug einen knappen 1:0-Erfolg gegen den SV Sandhausen davon. Begeistern konnte Karlsruhe bei diesem Auftritt jedoch nicht, weshalb der Erfolg am Ende eher als Arbeitssieg zu sehen war. Nach den ersten 45 Minuten ging es für den Gastgeber und den SVS ohne Torerfolg in die Kabinen. 13.517 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den KSC schlägt – bejubelten in der 57. Minute den Treffer von Manuel Stiefler zum 1:0. Als Schiedsrichter Zwayer (Berlin) die Partie abpfiff, reklamierte der Karlsruher SC schließlich einen 1:0-Heimsieg für sich.

Bei Karlsruhe präsentierte sich die Abwehr angesichts zwölf Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (10). Der Sieg über den SV Sandhausen, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt den KSC von Höherem träumen.

Der SVS holte auswärts bisher nur vier Zähler. Nach sechs gespielten Runden gehen bereits zehn Punkte auf das Konto der Gäste und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden vierten Platz. Der SV Sandhausen baute die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher drei Siege ein. Am nächsten Samstag reist der Karlsruher SC zum 1. FC Nürnberg, zeitgleich empfängt der SVS den VfL Bochum.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe