20.08.2019

Abfuhr für SV98 bei Osnabrück

2. Bundesliga: VfL Osnabrück – SV Darmstadt 98, 4:0 (1:0)

Der VfL Osnabrück setzte sich standesgemäß gegen den SV Darmstadt 98 mit 4:0 durch. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von Osnabrück. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt. 14.101 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den Gastgeber schlägt – bejubelten in der 16. Minute den Treffer von Etienne Amenyido zum 1:0. Der VfL Osna führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. In Durchgang zwei lief Mathias Wittek anstelle von Serdar Dursun für den SV98 auf. Kevin Wolze schoss die Kugel zum 2:0 für den VfL Osnabrück über die Linie (51.). Für das 3:0 von Osnabrück sorgte Anas Ouahim, der in Minute 72 zur Stelle war. Marcos Alvarez zeichnete mit seinem Treffer aus der 79. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg des VfL Osna aufkamen. Mit dem Schlusspfiff durch Ittrich (Hamburg) gewann der VfL Osnabrück gegen den SV Darmstadt 98.

Der Sieg hatte Auswirkungen auf die Tabelle, wo Osnabrück nun auf dem dritten Platz steht. Zwei Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz des VfL Osna.

Die Bedeutung der Tabelle zum gegenwärtigen Saisonzeitpunkt ist noch gering: Dennoch ist es für den SV98 wenig erfreulich, dass man im Klassement nach der Niederlage nur noch auf dem 13. Rang steht. Einen Sieg, ein Remis und eine Niederlage hat der Gast derzeit auf dem Konto. Für den VfL Osnabrück geht es schon am Sonntag beim 1. FC Nürnberg weiter. Schon am Freitag ist der SV Darmstadt 98 wieder gefordert, wenn die SG Dynamo Dresden zu Gast ist.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe