Neun Partien ohne Niederlage: Bayern München setzt Erfolgsserie fort

1. Bundesliga: FC Bayern München – SC Paderborn 07, 3:2 (1:1)

22. Februar 2020, 00:12 Uhr

Bayern München und Paderborn boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 3:2. Der SCP war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung. Das Hinspiel war ein spannender Fight gewesen, in dem der FC Bayern gegen den SC Paderborn 07 mit einem knappen 3:2 triumphiert hatte.

75.000 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den FC Bayern München schlägt – bejubelten in der 25. Minute den Treffer von Serge Gnabry zum 1:0. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (44.) traf Dennis Srbeny zum Ausgleich für Paderborn. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Robert Lewandowski machte in der 70. Minute das 2:1 von Bayern München perfekt. In der 75. Minute verhinderte die Hintermannschaft des FC Bayern München den Gegentreffer von Paderborn nicht, sodass die Partie nun wieder ausgeglichen war. Gefeierter Mann des Spiels war Lewandowski, der Bayern München mit seinem Treffer in der 88. Minute den Vorsprung brachte. Letzten Endes ging der FC Bayern im Duell mit dem SCP als Sieger hervor.

Der FC Bayern München ist nach dem Erfolg weiter Tabellenführer. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des Heimteams stets gesorgt, mehr Tore als Bayern München (65) markierte nämlich niemand in der 1. Bundesliga. Mit dem Sieg baute der FC Bayern München die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte der FC Bayern 15 Siege, vier Remis und kassierte erst vier Niederlagen.

Der SC Paderborn 07 holte auswärts bisher nur neun Zähler. Mit lediglich 16 Zählern aus 23 Partien steht Paderborn auf einem Abstiegsplatz. In der Verteidigung des SCP stimmt es ganz und gar nicht: 50 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Nun musste sich der SC Paderborn 07 schon 15-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Bayern München wandert mit nun 49 Zählern auf dem Konto weiter auf dem Erfolgspfad, während die Welt von Paderborn gegenwärtig trist aussieht.

Am Samstag muss der FC Bayern bei der TSG 1899 Hoffenheim ran, zeitgleich wird der SCP vom 1. FSV Mainz 05 in Empfang genommen.

Kommentieren

Mehr zum Thema