Joker Lukebakio rettet Hertha einen Punkt

1. Bundesliga: SV Werder Bremen – Hertha BSC, 1:1 (1:0)

19. Oktober 2019, 23:30 Uhr

1:1 hieß es nach dem Spiel des SV Werder Bremen gegen die Hertha BSC. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.

Die 41.447 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Joshua Sargent brachte Werder Bremen bereits in der siebten Minute in Front. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich die Heimmannschaft, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Dodi Lukebakio, der von der Bank für Javairo Dilrosun kam, sollte für neue Impulse bei der Hertha sorgen (56.). Lukebakio beförderte das Leder zum 1:1 des Gasts in die Maschen (70.). Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich Bremen und der BSC die Punkte teilten.

Der SV Werder Bremen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,12 Gegentreffer pro Spiel. Werder Bremen findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang elf. Zwei Siege, drei Remis und drei Niederlagen hat Bremen momentan auf dem Konto. Der SV Werder Bremen wartet schon seit vier Spielen auf einen Sieg.

Die Hertha BSC holte auswärts bisher nur fünf Zähler. Die Hertha besetzt momentan mit elf Punkten den zehnten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 13:13 ausgeglichen. Drei Siege, zwei Remis und drei Niederlagen hat der BSC derzeit auf dem Konto. Die Hertha BSC blieb auch im vierten Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von drei Siegen nicht aus.

Am nächsten Samstag (18:30 Uhr) reist Werder Bremen zu Bayer 04 Leverkusen, am gleichen Tag begrüßt die Hertha die TSG 1899 Hoffenheim vor heimischem Publikum.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe