05.10.2019

Negativserie von Paderborn hält weiter an

1. Bundesliga: SC Paderborn 07 – 1. FSV Mainz 05, 1:2 (1:2)

Die Differenz von einem Treffer brachte dem FSV Mainz 05 gegen den SCP den Dreier. Das Match endete mit 2:1. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Die 14.217 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Robin Quaison brachte Mainz 05 bereits in der achten Minute in Front. Die Gäste bejubelten noch das letzte Erfolgserlebnis, als Ben Zolinski für den Ausgleich sorgte (14.). Daniel Brosinski verwandelte in der 32. Minute einen Elfmeter und brachte dem 1. FSV Mainz 05 die 2:1-Führung. Zur Pause wusste der FSV Mainz 05 eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. In der 64. Minute stellte der SC Paderborn 07 personell um: Per Doppelwechsel kamen Marlon Ritter und Khiry Shelton auf den Platz und ersetzten Klaus Gjasula und Sven Michel. Ittrich (Hamburg) beendete das Spiel und damit schlug Mainz 05 Paderborn auswärts mit 2:1.

19 Tore kassierte der SCP bereits im Laufe dieser Spielzeit – so viel wie keine andere Mannschaft in der 1. Bundesliga. Dem SC Paderborn 07 klebt das Pech weiter an den Füßen. Die Niederlage gegen den 1. FSV Mainz 05 war bereits die vierte am Stück in der Liga.

In dieser Saison sammelte Mainz 05 bisher zwei Siege und kassierte fünf Niederlagen. Der 1. FSV Mainz 05 setzte sich mit diesem Sieg von Paderborn ab und nimmt nun mit sechs Punkten den 13. Rang ein, während der SCP weiterhin einen Zähler auf dem Konto hat und den 18. Tabellenplatz einnimmt.

Beide Mannschaften erwartet erst einmal eine mehrwöchige Spielpause. Weiter geht es für den SC Paderborn 07 beim 1. FC Köln am 20.10.2019. Der FSV Mainz 05 reist einen Tag zuvor zum nächsten Gegner, der Fortuna Düsseldorf.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe