22.03.2019

Fatihspor Hamburg ungeschlagen

Kreisliga 4: Fatihspor Hamburg – FTSV Lorbeer-Rothenburgsort (Sonntag, 13:00 Uhr)

Dem FTSV Lorbeer-Rothenburgsort steht bei Fatihspor Hamburg eine schwere Aufgabe bevor. Das letzte Ligaspiel endete für Fatihspor Hamburg mit einem Teilerfolg. 2:2 hieß es am Ende gegen FTSV Altenwerder III. Letzte Woche gewann der FTSV Lorbeer-Rothenburgsort gegen die SPVGG Billstedt-Horn II mit 6:3. Somit belegt der FTSV Lorbeer mit 13 Punkten den 13. Tabellenplatz. Im Hinspiel hatte Fatihspor einen 6:0-Kantersieg davongetragen.

Dass die Abwehr ein gut funktionierender Mannschaftsteil des Heimteams ist, zeigt sich daran, dass sie bislang nur 13 Gegentore zugelassen hat. Der Tabellenführer ist zu Hause noch immer ohne Punktverlust. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – neun Punkte aus den letzten fünf Partien holte Fatihspor Hamburg. Fatihspor ist noch ungeschlagen. Es stehen mittlerweile 13 Siege und vier Unentschieden zu Buche.

Mit erschreckenden 74 Gegentoren stellt der FTSV Lorbeer-Rothenburgsort die schlechteste Abwehr der Liga. Auf fremden Plätzen läuft es für den Gast bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf magere vier Zähler. Nur einmal ging der FTSV in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld. Zu den drei Siegen und vier Unentschieden gesellen sich beim FTSV Lorbeer elf Pleiten.

Von der Offensive von Fatihspor Hamburg geht immense Gefahr aus. Mehr als zweimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung für Fatihspor Hamburg, schließlich kommt die bisherige Saisonbilanz von Fatihspor erheblich erfreulicher daher als das Abschneiden des FTSV Lorbeer-Rothenburgsort.

Kommentieren

Mehr zum Thema