Dicker Brocken für Escheburg III

Kreisklasse B2: ASV Bergedorf 85 II – Escheburger SV III (Sonntag, 12:00 Uhr)

22. März 2019, 09:00 Uhr

Der Escheburger SV III muss mit einer schwarzen Serie von fünf Niederlagen im Gepäck auch noch bei Liga-Schwergewicht ASV Bergedorf 85 II antreten. Zuletzt kam der ASV Bergedorf 85 II zu einem 2:0-Erfolg über SV Nettelnburg-Allermöhe III. Der letzte Auftritt des Escheburger SV III verlief enttäuschend. Vor heimischem Publikum setzte es eine 1:5-Niederlage gegen den Moorburger TSV. Die Reserve des ASV hatte im Hinspiel bei Escheburg III die Nase klar mit 7:1 vorn gehabt.

Angesichts der guten Heimstatistik (7-0-2) dürfte der ASV Bergedorf 85 II selbstbewusst antreten. Nur dreimal gab sich der Gastgeber bisher geschlagen. Der ASV II präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 92 geschossene Treffer gehen auf das Konto des ASV Bergedorf 85 II. Mit 49 gesammelten Zählern hat der ASV II den dritten Platz im Klassement inne.

Lediglich drei Punkte stehen für den Escheburger SV III auswärts zu Buche. In dieser Saison sammelte der Gast bisher fünf Siege und kassierte 15 Niederlagen. In der Defensive drückt der Schuh bei Escheburg III, was in den bereits 104 kassierten Treffern nachhaltig zum Ausdruck kommt. Zu mehr als Platz zwölf reicht die Bilanz des ESV III derzeit nicht.

Über vier Treffer pro Spiel – diese Wahnsinnstorausbeute legt der ASV Bergedorf 85 II vor. Der Escheburger SV III muss sich definitiv etwas einfallen lassen, um die Offensivabteilung des ASV II zu stoppen. Beim ASV Bergedorf 85 II sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Viermal in den letzten fünf Spielen verließ der ASV II das Feld als Sieger, während Escheburg III in dieser Zeit sieglos blieb.

Der ASV Bergedorf 85 II reitet auf einer Erfolgswelle und verließ den Platz in den letzten vier Spielen als Sieger. Dagegen gewann der Escheburger SV III schon seit fünf Spielen nicht mehr. Daher sollte die Escheburger Elf für den ASV II in der derzeitigen Form keine große Hürde sein.

Kommentieren

Mehr zum Thema