12.04.2019

Entgegengesetzte Formkurven

Kreisliga 6: SC Alstertal-Langenhorn II – Lemsahler SV (Sonntag, 11:30 Uhr)

Nach sechs sieglosen Ligaspielen in Serie will der Lemsahler SV gegen die Zweitvertretung des SC Alstertal-Langenhorn dem Negativtrend ein Ende setzen und wieder die volle Punktezahl einfahren. Während der SC Alstertal-Langenhorn II nach dem 5:0 über die Eintracht Norderstedt II mit breiter Brust antritt, musste sich der Lemsahler SV zuletzt mit 0:2 geschlagen geben. Auf eigenem Platz hatte Lemsahl das Hinspiel mit 3:2 gewonnen.

Ein gutes Vorzeichen: Auf heimischem Terrain läuft es diese Saison für den SC Alstertal-Langenhorn II wie am Schnürchen (8-0-3). Die Trendkurve der Heimmannschaft geht insgesamt nach oben. Nach der ersten Hälfte des Fußballjahres stand man noch auf Rang acht, mittlerweile hat man Platz vier der Rückrundentabelle inne. Alstertal bekleidet mit 40 Zählern Tabellenposition fünf. Mit 69 geschossenen Toren gehört Alstertal-Langenhorn offensiv zur Crème de la Crème der Kreisliga 6.

Auswärts drückt der Schuh – nur zehn Punkte stehen auf der Habenseite des Lemsahler SV. Der Gast steht aktuell auf Position elf und hat in der Tabelle viel Luft nach oben. 41:66 – das Torverhältnis von Lemsahl spricht eine mehr als deutliche Sprache.

Beim SC Alstertal-Langenhorn II sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Dreimal in den letzten fünf Spielen verließ SCALA II das Feld als Sieger, während der Lemsahler SV in dieser Zeit sieglos blieb. Mit 13 Siegen gewann der SC Alstertal-Langenhorn II genauso häufig, wie Lemsahl in dieser Spielzeit verlor. Damit dürfte auch klar sein, wer in dieser Partie den Ton angeben will. Die Offensive von SCALA II kommt torhungrig daher. Über zwei Treffer pro Match markiert der SC Alstertal-Langenhorn II im Schnitt. Der Lemsahler SV ist der Underdog im Aufeinandertreffen mit dem SC Alstertal-Langenhorn II, hat der formstarke Gegner doch in der Tabelle die Nase vorn.

Kommentieren

Mehr zum Thema