10.05.2019

Dicker Brocken für Stapelfeld

Kreisliga 6: SC Alstertal-Langenhorn II – VSG Stapelfeld (Sonntag, 11:30 Uhr)

Am Sonntag geht es für den VSG Stapelfeld zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit fünf Partien ist die Zweitvertretung des SC Alstertal-Langenhorn nun ohne Niederlage. Zuletzt spielte der SC Alstertal-Langenhorn II unentschieden – 2:2 gegen TuRa Harksheide II. Am Sonntag wies der VSG Stapelfeld den TSC Wellingsbüttel II mit 3:2 in die Schranken. Im Hinspiel hatte SCALA II einen klaren 4:0-Erfolg gelandet.

Offensiv konnte dem Gastgeber in der Kreisliga 6 kaum jemand das Wasser reichen, was die 78 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Aufgrund der eigenen Heimstärke (10-0-3) wird der SC Alstertal-Langenhorn II diesem Spiel mit entsprechendem Selbstbewusstsein entgegensehen. Kurz vor Saisonende belegt Alstertal mit 47 Punkten den fünften Tabellenplatz. In den letzten fünf Spielen ließ sich Alstertal-Langenhorn selten stoppen, vier Siege und ein Remis stehen in der jüngsten Bilanz. 15 Siege, zwei Unentschieden und zehn Niederlagen stehen bis dato für SCALA II zu Buche.

Mit erschreckenden 99 Gegentoren stellt der VSG Stapelfeld die schlechteste Abwehr der Liga. Auswärts drückt der Schuh – nur sechs Punkte stehen auf der Habenseite des Gastes. Das Schlusslicht steht mit 17 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Zuletzt lief es erfreulich für Stapelfeld, was acht Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen. Bislang fuhr die Stapelfelder Elf vier Siege, fünf Remis sowie 18 Niederlagen ein.

Die Offensive des SC Alstertal-Langenhorn II kommt torhungrig daher. Über zwei Treffer pro Match markiert SCALA II im Schnitt. Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung für den SC Alstertal-Langenhorn II, schließlich kommt die bisherige Saisonbilanz von SCALA II erheblich erfreulicher daher als das Abschneiden des VSG Stapelfeld.

Kommentieren

Mehr zum Thema