22.03.2019

Bleibt MSV weiter ungeschlagen?

Kreisliga 3: MSV Hamburg – SC Wentorf II (Sonntag, 15:00 Uhr)

Der MSV Hamburg will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen die Zweitvertretung des SC Wentorf punkten. Der MSV Hamburg strich am Sonntag drei Zähler gegen den TSV Glinde II ein (1:0). Letzte Woche gewann der SC Wentorf II gegen die SPVGG Billstedt-Horn mit 3:1. Somit belegt Wentorf II mit 30 Punkten den neunten Tabellenplatz. Im Hinspiel hatte der MSV einen deutlichen 3:0-Sieg verbucht.

Der Gastgeber kann die nächste Aufgabe optimistisch angehen: Auf eigenem Platz wusste man bislang zu überzeugen (8-2-0). In den letzten fünf Spielen ließ sich der Tabellenführer selten stoppen, drei Siege und zwei Remis stehen in der jüngsten Bilanz. Nicht wenige Mannschaften der Liga fragen sich mittlerweile, was man gegen den MSV Hamburg (18-4-0) noch ausrichten kann. Dass die Abwehr ein gut funktionierender Mannschaftsteil des MSV ist, zeigt sich daran, dass sie bislang nur 13 Gegentore zugelassen hat.

Nachdem der SC Wentorf II die Hinserie auf Platz elf abgeschlossen hatte, legte man im Verlauf eine Schippe drauf. In der Rückrundentabelle besetzt der Gast aktuell den sechsten Rang. Die Wentorfer Elf ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches zehn Punkte. Acht Siege, sechs Unentschieden und acht Niederlagen stehen bis dato für Wentorf II zu Buche. In der Verteidigung des SCW II stimmt es ganz und gar nicht: 53 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen.

Die Offensive des MSV Hamburg kommt torhungrig daher. Über drei Treffer pro Match markiert die Mannschaft des MSV im Schnitt. Der MSV Hamburg geht als klarer Favorit ins Spiel, liegt man im Klassement doch deutlich vor dem SC Wentorf II.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Aufstellungen

MSV Hamburg

Noch keine Aufstellung angelegt.

SC Wentorf II

Noch keine Aufstellung angelegt.